Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Verschlüsselte Programme freischalten – So geht’s

Eycos CimoduleÖffentlich-rechtliche Sender wie ARD, ZDF und MDR können Sie in der Regel einfach so empfangen – doch für viele Privatsender (vor allem in HD) wird ein CI-Modul benötigt, das die Programme entschlüsseln kann. Wie Sie vorgehen, damit Sie bald von den effizienteren Übertragungsstandards und der deutlich besseren Bildqualität profitieren können, verrät Ihnen dieser Ratgeber.

Wie schauen Sie fern?

Verschlüsselte Programme freischalten - So geht'sUm verschlüsselte Sender freizuschalten, muss zunächst die Frage geklärt werden, wie das Signal der Sender zu Ihnen gelangt. Während über Kabel viele Programme kostenpflichtig frei geschalten werden müssen, müssen Sie sich beim Empfang über Sat erst auf der kostenpflichtigen HD+-Plattform registrieren, damit diese frei geschalten werden. Hierzu müssen Sie allerdings im Besitz einer HD+-Smartcard sein.

Warum und wie wird das Programm verschlüsselt?

Doch nicht nur Kosten sind ein Grund, wieso einige TV-Kanäle verschlüsselt werden. Die Gründe für einen sogenannten Conditional Access reichen noch viel weiter. Mögliche Gründe sind:

  • Wie bereits erwähnt, eine Bezahlpflicht. So hat nur derjenige Zugang, der über ein Abonnement dafür regelmäßig bezahlt. Große Anbieter für diesen Service sind Sky und Vodafone Kabel Deutschland.
  • Ein weiterer Grund kann sein, dass der Sender nur regional empfangen werden soll. Bei Sendern wie ORF oder SRG sparen die Sendeanstalten Lizenzkosten, in dem das Programm nur in einigen Regionen ausgestrahlt wird und so auch deutlich weniger Menschen zur Verfügung steht.
  • Immer mehr Kabelgesellschaften und Sender gehen aber auch dazu über, ihre Programme durch eine Verschlüsselung davor zu schützen, ins Internet eingespeist zu werden.

Ob Sie den Sender trotzdem empfangen können, hängt von der Art der Verschlüsselung, ihres Receivers bzw. Fernsehgeräts und Moduls ab. Während moderne CI+-Module einige Sender nicht mehr einfach so entschlüsseln können, ist es möglich, sie mit CI-Modulen noch zu empfangen. Dies hängt allerdings davon ab, ob die Verschlüsselung per Nagra, Conax oder einer anderen Verschlüsselungsart geschützt ist und Ihr Modul diesen Standard verarbeiten kann.

Achtung: Bei einigen Sendern bzw. Plattformen wie Sky, Kabel Deutschland, PrimaCom und Tele Columbus kommen mehrere Verschlüsselungen zum Einsatz. Gründe hierfür können sein, dass ein langfristiger Wechsel der Verschlüsselung geplant ist oder man sichergehen möchte, dass man eine Verschlüsselungsart gehackt wird, nicht alle Smartcards auf einmal ausgetauscht werden müssen.

Was Sie benötigen, um Programme zu entschlüsseln

Um verschlüsselte Programme sehen zu können, benötigen Sie eigentlich nur zwei grundlegende Dinge:

  • eine Smartcard von einem Anbieter mit einem aktiven Abonnement sowie
  • einen Receiver oder Fernseher in den Sie die Smartcard oder ein CI(Plus)-Modul samt Smartcard einstecken können.

Die Aktivierung erfordert Geduld

Wenn Sie zum ersten Mal Ihr CI-Modul in Betrieb nehmen, muss die Freischaltung Ihres Empfangsgeräts bei den Sendeanstalten erst erfolgen. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie Ihren Fernseher an.
  2. Schalten Sie auf einen verschlüsselten Sender wie beispielsweise RTL HD.
  3. Nun müssen Sie warten.

Der Aktivierungsvorgang dauert nicht selten bis zu 15 Minuten – nach Aussagen einiger Serviceanbieter muss man manchmal sogar bis zu 24 Stunden warten. Hier heißt es also geduldig sein und nicht ständig die Geräte wieder an und ausschalten.

Vor- und Nachteile der Freischaltung von verschlüsselten Programmen

  • größere Programmauswahl
  • bessere Bildqualität bei HD-Programmen
  • Kosten

Wenn es zu Problemen bei der Freischaltung kommt

Sollte es trotz Befolgen der o. a. Hinweise einfach nicht mit der Freischaltung einfach nicht klappen, empfehlen wir Ihnen folgende Ursachen noch einmal zu überprüfen:

Ursache

Tipps zur Problemlösung

Ihr CI-(Plus)-Modul wird nicht richtig erkannt. Eine Grundvoraussetzung für den Empfang von verschlüsselten Sendern ist, dass Ihr Fernseher oder Receiver das CI-Modul oder CI-Plus-Modul richtig erkennt und dessen Daten verarbeiten kann. Sollte Ihr Empfangsgerät das CI-Modul jedoch nicht erkennen, sollten Sie folgende Punkte durchgehen:

  • Prüfen Sie, ob Ihr Receiver oder Fernseher überhaupt mit dem erhaltenen Modul kompatibel ist. Falls nicht, müssen Sie eins von beidem wieder umtauschen.
  • In wenigen Fällen liegt das an veralteter Software auf den Empfangsgeräten. Dennoch sollten Sie prüfen, ob ein Firmware-Update für Ihren Receiver oder Fernseher erhältlich ist, das eventuelle Kompatibilitätsprobleme behebt. In der Regel können derartige Updates kostenlos über das Internet oder Satellit heruntergeladen und installiert werden.
  • Eventuell sitzt das Modul auch einfach nicht richtig in dem dafür vorgesehenen Steckplatz. Nehmen Sie es daher noch mal vorsichtig raus und schieben Sie es so lange in den Slot, bis Sie einen Widerstand spüren. Das Modul sollte weder wackeln noch kippeln, sondern fest in dem Steckplatz sitzen.
  • Ist das Modul eventuell defekt?
Ihre Smartcard wird nicht richtig erkannt. Wenn Sie ausschließen können, dass es an dem CI-Modul selbst liegt, prüfen Sie zunächst, ob Sie die Smartcard richtig eingelegt haben. In den meisten Fällen sollte der kleine goldene Chip auf der Smartcard zu der Rückseite des Moduls ausgerichtet sein. Details hierzu finden Sie in der Anleitung der Smartcard.

Falls das nicht hilft, könnte es sein, dass Ihre Smartcard für die verschlüsselten Sender noch nicht frei geschalten ist. Befolgen Sie in diesem Fall unsere Hinweise unter dem Punkt „Die Aktivierung erfordert Geduld“ und warten Sie ab. Wenn das nicht hilft, kontaktieren Sie den Support Ihres Serviceanbieters und bitten Sie dort um Hilfe.

Die Authentifizierung ist gescheitert oder noch nicht abgeschlossen. Um verschlüsselte Programme empfangen zu können, muss das CI-Modul zunächst authentifiziert werden. Damit dies von statten geht, müssen Sie Ihren Fernseher lediglich anschalten und schon sollte automatisch der Authentifizierungsvorgang starten.
Das Signal ist zu schwach. Sollte die Sat-Schüssel nicht richtig ausgerichtet sein, das Kabel zu lang oder die Dose zu schwach ist es möglich, dass schlichtweg das Signal des Senders nicht ausreicht, um empfangen zu werden. In diesem Fall gilt es sich auf die Ursachensuche zu machen und zu prüfen, ob ggf. die Sat-Schüssel anders ausgerichtet werden kann.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...

4 Kommentare und Erfahrungen

  1. Sven vetterlein am 7. Februar 2017

    HD Karte geht nicht

    Antworten
  2. brigitte braunschweig am 1. Mai 2017

    Seit gestern sind alle privaten tv sender verschluedselt
    modul imd die karte sind in ordnung

    Antworten
  3. Meikel am 3. März 2018

    Wie blöd muss ich sein um die ständige unerträgliche Werbung in HD sehen zu müssen???
    Für wenig mehr kann ich z.B. mit Netflix fernsehen, wann ich will und was ich will und das ohne Werbung, zudem in HD !!!

    Antworten
  4. Martina am 22. Juli 2018

    seit einiger Zeit sind die Privaten Sender verschlüsselt bei einem neue Suchlauf neue gestartet und dann auch wieder weg habe Cd Modul und Fernseher ist neu

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen